Aktuelle Seite:
Login

Stud.IP-News

Bewerbung auf Stellen in außeruniversitären Arbeitsfeldern – aktuelle Workshopangebote des ZePrOs

Das ZePrOs informiert:

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Promovierende,

liebe Postdoktorandinnen und Postdoktorandinnen,

 

wir möchten Sie heute auf zwei Workshopangebote des ZePrOs im August bzw. September aufmerksam machen, die Sie gezielt bei einer erfolgreichen Bewerbung auf Stellen in außeruniversitären Arbeitsfeldern unterstützen.

 

Erstellung zielorientierter Bewerbungsunterlagen für Unternehmen

Der Workshop vermittelt eine ganzheitlich fundierte Bewerbungskompetenz mit Blick auf die spezifischen Anforderungen bei der Erstellung der Bewerbungsunterlagen.

ZEIT: 10.08. und 11.08.2017

ZIELGRUPPE: Promovierende im letzten Drittel der Promotion und Postdocs

Weitere Informationen

 

Überzeugen im Personalauswahlverfahren

In diesem Workshop werden Sie sehr praxisorientiert auf den Prozess eines Personalauswahlverfahrens vorbereitet und erhalten wertvolle Einblicke in die Sichtweise von Personaler/innen.

ZEIT: 31.08. und 01.09.2017

ZIELGRUPPE: Promovierende im letzten Drittel der Promotion und Postdocs

Weitere Informationen

 

Beide Workshops werden von Philipp Ax, Dipl.-Kfm. mit Schwerpunkt Personal und Geschäftsführer der Personalberatungsgesellschaft B&B, geleitet.

 

Interessierte können sich über Stud.IP oder – falls Sie noch im ZePrOs registriert sind – per E-Mail (zepros@uos.de) anmelden.

 

Kontakt:

Universität Osnabrück

Zentrum für Promovierende und Postdocs (ZePrOs)

Eva Maria Tolzmann, Geschäftsstelle

Neuer Graben 7/9

49074 Osnabrück

Telefon: +49 541 969 6221

E-Mail: zepros@uni-osnabrueck.de

www.zepros.uni-osnabrueck.de

 

ZLB: Hinweis auf Summer School "Lehramt Weltweit

Das Zentrum für Lehrerbildung (ZLB) informiert:
 

Am 28. und 29. September 2017 findet an der Universität Göttingen die Summer School "Lehramt Weltweit: Orientierung. Einblicke. Potenziale" statt, zu der Lehramtsstudierende aller niedersächsischen Universitäten und Hochschulen eingeladen sind.

Die Teilnahme an der Summer School ist kostenlos.

Neben Vorträgen und Workshops zu Themen wie internationalen Schulsystemen, Interkulturalität und der Bedeutung eigener Auslandserfahrungen in der Schulpraxis, wird der Austausch unter Studierenden im Mittelpunkt der Summer School stehen. Außerdem findet ein Markt der Möglichkeiten statt, auf dem man sich über Angebote zu Schulpraktika im Ausland und über Stipendien informieren kann.

Weitere Informationen und die Option zur Anmeldung unter:
www.uni-goettingen.de/lehramt-weltweit

Ansprechpartnerin an der Universität Osnabrück ist diesbezüglich:
Andrea Mochalski (Andrea.Mochalski@uni-osnabrueck.de)

Rückmeldezeitraum für das Wintersemester 2017/18

Das StudiOS informiert:

Liebe Studierende,
 
seit dem 01.07. bis zum 31.07. läuft der Rückmeldezeitraum für das Wintersemester 2017/18. Die Rückmeldung erfolgt, indem Sie den von Ihnen zu zahlenden Semesterbeitrag auf das Konto der Universität überweisen.
Informationen zur Rückmeldung finden Sie unter http://www.uos.de/studium/organisatorisches/rueckmeldung.html.
 
Erfolgt keine fristgerechte Rückmeldung sind wir gehalten, Sie gemäß den Vorgaben des Niedersächsischen Hochschulgesetzes zu exmatrikulieren.
 
Ihre Campuscard können Sie ca. drei Tage nach der Überweisung an folgenden Stellen validieren: Bibliothek am Westerberg, Bibliothek Alte Münze und am Info-Point im StudiOS.
Ohne den entsprechenden Gültigkeitsaufdruck ist die Campuscard für das Wintersemester 2017/18 nicht als Semesterticket und Studierendenausweis nutzbar. Der Aufdruck für das laufende Semester bleibt bestehen, sodass Sie das Semesterticket ohne Unterbrechung nutzen können.
 
Informationen zum Streckennetz finden Sie unter https://www.asta.uni-osnabrueck.de/service/semesterticket
 
Die Immatrikulationsbescheinigungen erhalten Sie wie gewohnt auf dem Postweg.
 
Bei Fragen zur CampusCard wenden Sie sich gerne an die Kolleginnen und Kollegen im StudiOS unter der Telefonnummer: 0541/969 7777.
 
Fragen zum Streckennetz bzw. Semesterticket beantwortet der AStA unter 0541/969 4817.
 
Ihr StudiOS-Team

Werde Sprach-Coach in einem einwöchigen Projekt für Geflüchtete!

Die Sprechwerkstatt und der Lehrbereich DaF des Sprachenzentrums informieren:
 

Werde Sprach-Coach in einem einwöchigen Projekt für Geflüchtete!

 
Gesucht: Studierende der Universität Osnabrück, die kurz und intensiv eine Woche lang Geflüchtete sprachlich coachen.
 

Coaching wobei: Die Coaches unterstützen Geflüchtete, die studienvorbereitende Kurse an der Universität Osnabrück besuchen, bei einer drei- bis fünfminütigen Sprachperformance. In der Performance reflektieren die Teilnehmenden ihre Zukunftswünsche und Hoffnungen.
 

Was ihr davon habt:
• Ihr besucht einen für euch kostenlosen Workshop zum linguistischen und pädagogischen Hintergrundwissen zum Coaching
• Ihr sammelt Erfahrung in der Rolle als Coach
• Ihr lernt einen Menschen kennen

 

Termine:
• Ein Termin für den Workshop zwischen August und Mitte September in Absprache mit euch
• 25. September 2017: Auftaktveranstaltung mit Kennenlernen und Einstimmung
• 25.-29. September 2017: Tägliche Treffen von ca. 90 Minuten
• Ende September/Anfang Oktober: Umsetzung der Performance

Meldet euch formlos per Mail an jan.kattenbach@uni-osnabrueck.de bis zum 31. Juli 2017 an.
 

Wir freuen uns auf euch!
 

Irene Vogt und Jan Kattenbach
Sprechwerkstatt / Schreibwerkstatt & Lehrbereich Deutsch als Fremdsprache
Neuer Graben 7/9, Raum 52/116
49074 Osnabrück
Tel. +49 541 969 6246
www.uni-osnabrueck.de/schreibwerkstatt

Studentische Hilfskräfte zur Unterstützung der Stud.IP-Software-Entwicklung gesucht

Das Zentrum virtUOS informiert:

Das Zentrum für Informationsmanagement und virtuelle Lehre sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt studentische Hilfskräfte zur Unterstützung in der Software-Entwicklung für Stud.IP. Die Lernplattform Stud.IP wird an der Universität Osnabrück und knapp 60 weiteren Hochschulen zur Verwaltung des Lehrangebots und zur Unterstützung des Lehrbetriebs eingesetzt und kontinuierlich weiterentwickelt. Mögliche Aufgaben dabei könnten sein:
 

  • Fehleranalyse und Entwicklung von Fehlerkorrekturen
  • Entwicklung neuer Funktionen und Plugins für Stud.IP
  • Testen der Funktionalitäten z.B. bei Release-Wechseln
  • Unterstützung bei der Entwicklung der Stud.IP-App


Voraussetzung sind Kenntnisse in der Entwicklung von Web-Anwendungen mit HTML5/CSS und JavaScript, idealerweise mit PHP5, jQuery und SQL-Datenbanken wie MySQL. Erfahrungen mit Linux sowie im Umgang mit Werkzeugen zur Quellcodeverwaltung (Subversion und/oder Git) sind wünschenswert.

Die Mitarbeit erfolgt vor Ort in unserem Entwickler-Team im virtUOS (Heger-Tor-Wall 12, Innenstadt). Alle zu besetzenden Stellen werden durch den ELAN e.V. (E-Learning-Verbund niedersächsischer Hochschulen) finanziert und haben einen Umfang von ca. 30h/Monat, d.h. zum Beispiel einen ganzen oder zwei halbe Tage in der Woche. Für Bewerber mit Abschluss (z.B. Bachelor) ist auch die Einstellung auf einer Mitarbeiterstelle möglich. Bitte stellen Sie in Ihrer Kurzbewerbung dar, weshalb Sie geeignet sind und welche Erfahrungen Sie bei uns einbringen können. Es ist auch möglich, die Projektarbeit perspektivisch mit einer Abschlussarbeit (Bachelor- oder Masterarbeit) zu verknüpfen.

Bei Interesse schicken Sie Ihre formlose Kurzbewerbung bitte an:
elmar.ludwig@uni-osnabrueck.de

Ansprechpartner für Rückfragen:
Dr. Elmar Ludwig
Zentrum für Informationsmanagement und virtuelle Lehre
Heger-Tor-Wall 12
49069 Osnabrück
Tel. 0541 969-6517

Noch freie Termine zur Aufzeichnung von Lehrveranstaltungen im Wintersemester 2017/18

Das Zentrum für Informationsmanagement und virtuelle Lehre (virtUOS) informiert:

Das Zentrum virtUOS bietet auch im kommenden Wintersemester 2017/18 wieder die Möglichkeit an, Vorlesungen und Seminare in dafür fest ausgestatteten Räumen aufzuzeichnen. Die Aufzeichnung erfolgt völlig automatisiert mittels der Opencast-Software. Die Lehrenden selbst müssen dabei nur wenige Handgriffe vornehmen (das Mikrofon und den Beamer in Betrieb nehmen). Die Aufnahme wird anschließend in Stud.IP für alle eingetragenen Teilnehmer der Veranstaltung freigeschaltet, kann aber auch uni-intern bzw. weltweit freigegeben werden. Alle Aufzeichnungen werden zunächst für 3 Jahre gespeichert. Auf besonderen Wunsch ist aber auch eine längere Archivierung möglich, ebenso wie die Löschung unmittelbar nach Semesterende.

Wir versuchen möglichst viele Fachbereiche und Fachrichtungen anzusprechen. Inzwischen haben wir z.B. auch Mathematikvorlesungen inkl. Übungen aufgenommen, was von den Studierenden sehr gut angenommen wurde.

Folgende Räume stehen zur Verfügung:

Innenstadt:
01 / E01–02
01 / B01
15 / E07
15 / E10
15 / E16
15 / 128
22 / B01
41 / 111
41 / 112

Westerberg:
32 / 102
66 / E33
93 / E07
93 / E31

Nutzer der oben genannten Räume werden auch noch einmal direkt angeschrieben. Bei Interesse können Sie sich gerne schon vorab bei uns melden. Unter folgenden links finden Sie kurze Info-Filme über das Opencast-Aufzeichnungssystem sowie Erfahrungen mit dem Einsatz von Vorlesungsaufzeichnungen:


Durch ständige Verbesserung der Hard- und Software wurde seit mehreren Semestern eine sehr hohe Zuverlässigkeit des Aufzeichnungssystems erreicht (ca. 96%). Da es sich um ein automatisiertes Aufnahmeverfahren mit zahlreichen technischen Komponenten handelt, kann es dennoch vereinzelt zu Ausfällen kommen.

Für weitere Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Darüber hinaus finden Sie weitere Informationen u.a. zur Akzeptanz von Lehrveranstaltungsaufzeichnungen auf der virtUOS-Homepage.

Ansprechpartner:
Günter Rückforth, Zentrum virtUOS
Tel.: 0541 969-4429
grueckfo@uos.de

Stud.IP-FAQ

Wie ändere ich mein Passwort?

Das Ändern des persönlichen Passworts ist über die Seite https://myrz.uni-osnabrueck.de des Rechenzentrums möglich. Nachdem Sie sich dort mit Ihren aktuellen Zugangsdaten angemeldet haben, können Sie das Passwort unter Mein Passwort ändern. Das neue Passwort gilt wie zuvor das alte für alle über die Rechenzentrums-Kennung authentifizierten Online-Angebote wie Stud.IP, OPIuM, Uni-E-Mail, das myUOS-Portal und WLAN.

Wo und wie bekomme ich mein Stud.IP-Passwort?

Ihr Anfangspasswort erhalten Sie zusammen mit Ihren Immatrikulationsunterlagen.

Wenn Sie Ihr Stud.IP-Kennwort (auch: Rechenzentrums-Passwort oder E-Mail-Passwort) nicht kennen oder es vergessen haben, können Sie es aus Sicherheitsgründen nur persönlich unter Vorlage von Campuscard und Personalausweis an folgenden Stellen abholen:

  1. Beim Beratungsteam des Rechenzentrum
    im AVZ am Westerberg, Raum 31/155
    Mo-Do 9:00-18:00 Uhr, Fr 9:00-15:00 Uhr
    Tel. 0541/969-3333
  2. im Zentrum virtUOS,
    Heger-Tor-Wall 12, Raum 42/E04 (Erdgeschoss)
    Mo-Fr 9:00-14:00 Uhr
    Während der vorlesungsfreien Zeit ist der Support nur unregelmäßig besetzt.
    Tel. 0541/969-6666.

Falls Sie im Portal myRZ eine Sicherheitsabfrage hinterlegt haben, können Sie Ihr Passwort auch selbst auf das Anfangspasswort, das Sie zusammen mit den Immatrikulationsunterlagen erhalten haben, zurücksetzen. Klicken Sie dazu auf den Link Passwort vergessen? und folgen den angezeigten Anweisungen.

Mein Passwort funktioniert nicht.

Falls ihr Zugang nicht (mehr) funktioniert, überprüfen Sie bitte folgende Punkte, bevor Sie sich an uns wenden:

1. Groß- und Kleinschreibung ist relevant. Benutzernamen enthalten nur Kleinbuchstaben, Passwörter können aus Groß- und Kleinbuchstaben bestehen. Achten Sie auch darauf, ähnliche Zeichen wie 1 (eins) und l (kleines L), 0 (null) und O (Buchstabe O) nicht zu verwechseln.

2. Melden Sie sich mit den richtigen Daten an? Stellen Sie sicher, dass Sie nicht versehentlich an die falsche Stud.IP-Installation geraten sind. Das Stud.IP der Universität Osnabrück finden Sie unter der Adresse
https://studip.uni-osnabrueck.de.

3. Testen Sie Ihre Zugangsdaten auf der Seite
https://myrz.uni-osnabrueck.de.
Teilen Sie uns bitte mit, ob es dort funktioniert.

Falls diese Maßnahmen nicht zum Erfolg führen, wenden Sie sich bitte an den Stud.IP-Support:

E-Mail: studip@uni-osnabrueck.de
Telefon: 0541/969-6666

Ich habe den falschen Status in Stud.IP.

Wenn Sie DozentIn oder TutorIn in einer Veranstaltung sind, aber in Stud.IP mit dem falschen Status geführt werden, wenden Sie sich bitte an den Stud.IP-Support und nennen Sie unbedingt Ihren Fachbereich und/oder einen Ansprechpartner, bei dem wir rückfragen können.

Stud.IP-Support:
E-Mail: studip@uni-osnabrueck.de
Telefon: 0541/969-6666

Ich kann mich für eine Veranstaltung nicht anmelden.

Nicht für alle Lehrveranstaltungen können oder müssen Sie sich über Stud.IP anmelden. Die Verantwortung hierfür liegt bei den Lehrenden bzw. den Fächern. Gesammelte Anmeldeverfahren (z.B. für die Erziehungswissenschaft sowie die Sprach- und Sportkurse) werden frühzeitig auf der Stud.IP-Startseite angekündigt. Im Zweifelsfall wenden Sie sich bitte an ihre DozentInnen, die Fachbereichssekretariate oder im Notfall an den Stud.IP-Support.

E-Mails meiner DozentIn kommen in Stud.IP nicht an.

Bitte beachten Sie, dass Sie in Stud.IP nur Nachrichten erhalten, die über das interne Nachrichten-System von Stud.IP verschickt wurden. E-Mails, die z.B. an Ihre Uni-E-Mail-Adresse geschickt wurden, müssen Sie gesondert abrufen. Am besten eignet sich hierfür das Web-Interface unter https://sogo.uni-osnabrueck.de.

Was hat es mit meiner Uni-E-Mail-Adresse auf sich?

Alle Studierenden und Mitarbeiter/innen der Universität Osnabrück bekommen automatisch eine E-Mail-Adresse der Form benutzername@uni-osnabrueck.de. Sie können diese E-Mail-Adresse z.B. einfach über das Web-Mail-Interface unter https://sogo.uni-osnabrueck.de benutzen. Dort können Sie auch eine Weiterleitung zu einer beliebigen anderen E-Mail-Adresse einrichten.

Wo bekomme ich Hilfe bei Fragen zum Stud.IP der Universität Osnabrück?

Bei allgemeinen Fragen zum Stud.IP der Universität oder bei Problemen mit dem System, können Sie sich telefonisch, per E-Mail oder persönlich an unseren Support wenden:

Zentrum virtUOS
Heger-Tor-Wall 12
Raum 42/E04

E-Mail: studip@uni-osnabrueck.de
Telefon: 0541/969-6666

Support-Zeiten: Mo-Fr 9:00 bis 14:00 Uhr
Während der vorlesungsfreien Zeit ist der Support nur unregelmäßig besetzt.